Die Arbeitssuche

Arbeitssuche in Zeitungen und im Internet

Es gibt viele Beratungsstellen, die Ihnen bei der Arbeitssuche helfen. Sie können natürlich auch alleine eine Arbeitsstelle suchen, zum Beispiel in Zeitungen, Gemeindeblättern oder im Internet auf Online-Börsen. Hier  finden Sie eine Liste vom Kreisjobcenter mit Möglichkeiten.

Welcher Beruf passt zu mir?

Sie wollen wissen, in welchem Beruf Sie arbeiten können? Es gibt sehr viele Berufe in Deutschland. Für die Entscheidung sind viele Fragen wichtig:

  • Was können Sie schon?
  • Was haben Sie schon gemacht?
  • Was macht Ihnen Spaß?

Sie können das auch online testen. Zum Beispiel bei:

  • Test MYSKILLS (auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Russisch, Persisch, Türkisch)
  • Berufswahltest von der Agentur für Arbeit

Gut zu wissen: Mindestlohn

In Deutschland gibt es einen Mindestlohn. Das ist eine gesetzliche Regelung und gilt für die meisten Berufe. Seit 1. Januar 2020 ist der Mindestlohn 9,35 Euro pro Stunde. Das bedeutet, dass man nicht weniger als diesen Lohn bekommen darf. Es gibt aber auch Branchen mit höherem Mindestlohn, z. B. beim Bau. Hier beträgt der Mindestlohn momentan 12,55 €.

Hilfe bei der Arbeitssuche

Kreisjobcenter Fulda oder Hünfeld
Wenn Sie Kunde im Jobcenter sind, haben Sie dort einen Vermittler. Die Vermittler beraten und unterstützen Sie bei der Suche nach Arbeit. Sie suchen mit Ihnen nach passenden Stellen. 

Agentur für Arbeit 
Jeder bekommt bei der Agentur für Arbeit Beratung. Sie bekommen Hilfe, wenn Sie eine Arbeit suchen oder auch wenn Sie Ihre Arbeit verlieren.

Berufsberatung
Die Berufsberatung unterstützt Sie dabei, einen passenden Beruf oder ein passendes Studium zu finden. Auch während der Ausbildung oder am Anfang Ihrer Arbeit bekommen Sie hier Hilfe. In einem persönlichen Gespräch können Sie wichtige Fragen klären. Die Berufsberatung ist Teil der Agentur für Arbeit.

Berufsinformationszentrum (BiZ)
Im BiZ gibt es viele Informationen zum Thema Berufe, Studium, Ausbildung und Jobsuche. Während der Öffnungszeiten können Sie sich dort selbstständig informieren. Sie brauchen keinen Termin und es ist kostenlos. Es gibt dort Computer mit Zugang zum Internet. Sie können dort auch Bewerbungen schreiben und ausdrucken. Ein Mitarbeiter hilft bei Fragen weiter. 

Arbeitsmarktbüro für Geflüchtete
Das Arbeitsmarktbüro unterstützt Asylbewerber und Personen, die eine Duldung haben. Die Mitarbeiter helfen dabei, möglichst schnell einen passenden Sprachkurs und danach eine Arbeit zu finden.

Bewerber-Café 
Bei dem Arbeitsmarktbüro gibt es ein Bewerber-Café für anerkannte Flüchtlinge. Dort gibt es Hilfe beim Schreiben von Bewerbungen und Tipps für Vorstellungsgespräche. Sie können einfach ohne Anmeldung kommen: jeden Mittwoch zwischen 13:00 und 15:30 Uhr in die Werkakademie des Kreisjobcenters. Mehr dazu finden Sie hier.

Beratungsbüro für (Allein)Erziehende
Das Beratungsbüro unterstützt Alleinerziehende und Familien. Sie können unter anderem zu diesen Themen Hilfe bekommen:

  • Berufliche Qualifizierung
  • Finanzielle Hilfen
  • Wer kann mein Kind betreuen, wenn ich arbeite?

Wiedereinstiegsberatung des Frauenbüros
Die Wiedereinstiegsberatung hilft Frauen, die nach einer Elternzeit oder Familienphase Arbeit suchen oder mehr arbeiten möchten. Es gibt einmal im Monat eine Beratung bei dem Frauenbüro der Stadt Fulda.

Tipps für die Bewerbung

Wenn Sie eine Arbeit suchen, können Sie sich bei einer Firma bewerben. Es gibt verschiedene Arten von Bewerbungen:

  • Persönliche Bewerbung
  • Schriftliche Bewerbung
  • Online-Bewerbung

Schriftliche und Online-Bewerbungen müssen ohne Fehler sein. Sie brauchen dafür folgende Unterlagen:

  • Anschreiben: Das ist ein Brief an die Firma. Sie beschreiben, was Sie können und warum Sie die Arbeit machen möchten. Schreiben Sie auch, warum Sie bei dieser Firma arbeiten möchten.
  • Lebenslauf: Darin stehen die wichtigsten Informationen über Sie und Ihr bisheriges Leben. Sehr wichtig sind Infos über Ihren Schulabschluss, Ihre Ausbildung und Ihren Beruf. 
  • Zeugnisse: Das sind Beurteilungen Ihrer Leistungen von anderen. Haben Sie Zeugnisse von Ihrer Schule oder von einer früheren Arbeit? Davon machen Sie Kopien und schicken Sie mit den anderen Unterlagen an die Firma, bei der Sie sich bewerben möchten.

Zeigen Sie Ihre Bewerbung am besten vorher jemand anderem. Sie können damit auch zur Agentur für Arbeit  oder dem Kreisjobcenter  gehen. Dort gibt es Berater, die Ihnen helfen. 

Wenn dem Arbeitgeber Ihre Bewerbung gefällt, lädt er Sie zum Vorstellungsgespräch ein. Im Vorstellungsgespräch können Arbeitgeber und Bewerber sich kennen lernen. Sie müssen dort auch Fragen beantworten. Fragen können zum Beispiel sein:

  • Warum wollen Sie in der Firma arbeiten?
  • Was sind Ihre Stärken?
  • Was sind Ihre Schwächen?
  • Wie stellen Sie sich die Arbeit in der Firma vor?

Auf ein Vorstellungsgespräch sollten Sie sich gut vorbereiten. Sie sollten möglichst viel über die Firma wissen. Firmen haben oft eine Internetseite. Dort können Sie viele Informationen über die Firma bekommen. Sie können dem Chef selbst Fragen zu der Arbeit stellen. Dann sieht er, dass Sie sich sehr für die Arbeit interessieren. Sie sollten gepflegt aussehen und ordentlich angezogen sein. Bitte kommen Sie unbedingt pünktlich zu dem Gespräch.

Es gibt viele Ratgeber zum Thema Vorstellunggespräch. Damit können Sie sich vorbereiten. Man findet sie zum Beispiel im Berufsinformationszentrum (BiZ).