Krankenversicherung

In Deutschland brauchen Sie eine Krankenversicherung. Wenn Sie krank sind, bezahlt die Krankenkasse meistens die wichtigsten Behandlungen. Es gibt ein paar Untersuchungen oder Behandlungen, bei denen Sie selbst etwas bezahlen müssen. Das muss Ihr Arzt Ihnen vorher erklären.

Es gibt gesetzliche und private Krankenversicherungen. Die meisten Leute haben eine gesetzliche Versicherung. Es gibt sehr viele Versicherungen in Deutschland. Sie können sich selbst eine aussuchen. Sie bekommen dann eine Karte, die Sie beim Arzt oder im Krankenhaus zeigen müssen.

Mehr Informationen (auch in leichter Sprache) finden Sie hier.
Hier finden Sie eine Liste mit Krankenkassen.

Gesundheitsversorgung im Asylverfahren

Im Asylverfahren haben Sie erst einmal keine Krankenversicherung. Wenn Sie krank sind, gehen Sie zum Fachdienst Zuwanderung des Landkreises Fulda. Dort können Sie einen Krankenschein von der Krankenhilfe bekommen. Mit diesem Krankenschein können Sie zu einem Hausarzt gehen. Der Krankenschein ist für ein Quartal gültig. Wenn Sie in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen, bekommen Sie Ihren Krankenschein durch den Sozialbetreuer in Ihrer Unterkunft. Brauchen Sie einen Facharzt, gehen Sie zuerst zu Ihrem Hausarzt. Der Hausarzt gibt Ihnen eine Überweisung mit. Diese Überweisung müssen Sie erst dem Fachdienst Zuwanderung vom Landkreis Fulda zeigen, bevor Sie zum Facharzt gehen. Wenn Sie Zahnschmerzen haben, brauchen Sie einen Zahnschein. Damit können Sie zum Zahnarzt gehen. Den Zahnschein bekommen Sie auch beim Fachdienst Zuwanderung.

Wenn Sie 18 Monate in Deutschland sind, können Sie möglicherweise eine Krankenversicherung bekommen. Eine Krankenversicherung können Sie auch bekommen, wenn Sie arbeiten gehen. Informationen bekommen Sie beim Fachdienst Zuwanderung vom Landkreis Fulda.

Wenn Ihr Asylverfahren zu Ende ist und Sie eine Aufenthaltserlaubnis haben, bekommen Sie Geld vom Kreisjobcenter und eine Krankenversicherung.

Hier  gibt es mehr Informationen zur Krankenhilfe beim Fachdienst Zuwanderung.

Wenn Sie noch andere Fragen oder Probleme haben, können Sie auch hier kostenlose Beratung bekommen:

Menschen ohne Krankenversicherung 

Im Gesetz steht: Jeder Mensch in Deutschland muss eine Krankenversicherung haben. Manche Menschen haben aber trotzdem keine Krankenversicherung. Zum Beispiel Menschen ohne Wohnung oder Menschen ohne legale Aufenthaltspapiere. Wenn diese Menschen krank sind, können sie zur Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung gehen. Dort arbeiten Ärzte ehrenamtlich. Sie müssen nichts für die Behandlung bezahlen. Es gibt alle 2 Wochen eine Sprechstunde. 

Pflege

Alle Menschen, die in Deutschland krankenversichert sind, sind auch pflegeversichert. Pflege brauchen Menschen, die nicht mehr alles alleine schaffen können. Das sind zum Beispiel sehr kranke Menschen, alte Menschen oder Menschen mit einer Behinderung.
Sie brauchen Pflege oder Sie pflegen jemanden in Ihrer Familie? Dann bekommen Sie Informationen beim Pflegestützpunkt des Landkreises Fulda.

Informationen auf vielen Sprachen

Auf der Webseite www.migration-gesundheit.bund.de finden Sie nützliche auf sehr vielen Sprachen:

  • Informationen über Gesundheitssystem und Medikamente in Deutschland
  • Materialien in verschiedenen Sprachen, die beim Arztbesuch helfen